Test­zen­trum: Armin Laschet warnt vor zu viel Bürokratie

Abklärungsstelle - Corona-Virus - EingangFoto: Abklärungsstelle für das Coronavirus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

NRW-Minis­ter­prä­si­dent Armin Laschet warnt mit Blick auf den Betrugs­skan­dal um Coro­na-Test­zen­tren vor zu viel Büro­kra­tie als Reaktion.

„Kri­mi­nel­le fin­den im Zwei­fel bei jeder Rege­lung eine Lücke und hier ist sie offen­bar zu groß gewe­sen”, sag­te er den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe und der fran­zö­si­schen Zei­tung „Ouest-Fran­ce”. Fest ste­he: „Die Test­zen­tren, bei denen betro­gen wur­de, müs­sen jetzt geschlos­sen wer­den. Aber wir müs­sen beim Tes­ten wei­ter­hin fle­xi­bel und schnell blei­ben”. Denn die flä­chen­de­cken­de Test­in­fra­struk­tur in Deutsch­land sei ein wich­ti­ges Mit­tel im Kampf gegen die Pandemie.

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn habe das Pro­blem schnell erkannt und arbei­te an einer Lösung. „Es wird auf ein gutes Zusam­men­wir­ken des Bun­des mit den ört­li­chen Auf­sichts­be­hör­den ankom­men, um betrü­ge­ri­sche Struk­tu­ren auf­zu­de­cken”, so der CDU-Chef.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.