Essen: 25-Jäh­ri­ger tritt Kon­tra­hen­ten am Haupt­bahn­hof gegen den Kopf

Bundespolizeirevier Essen - Essen HauptbahnhofFoto: Bundespolizeirevier Essen am Essener Hauptbahnhof (Essen-Ostviertel)

Zu einer wil­den Prü­ge­lei kam es am Sams­tag­mor­gen im Esse­ner Haupt­bahn­hof. Dabei trat ein 25-Jäh­ri­ger sei­nem Kon­tra­hen­ten gegen den Kopf.

Gegen 02:00 Uhr wur­den Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei zu einem Bahn­steig im Esse­ner Haupt­bahn­hof geru­fen. Dort war es zwi­schen zwei 25- und 26-jäh­ri­gen Gel­sen­kir­chenern zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung gekom­men. Dank einer Video­aus­wer­tung auf dem Bahn­steig konn­ten Bun­des­po­li­zis­ten ermit­teln, dass bei­de Män­ner in Streit gera­ten waren.

Auf dem Bahn­steig schlug das Duo auf­ein­an­der ein. Dabei ging der 26-jäh­ri­ger Deut­sche zu Boden, wo ihn der 25-jäh­ri­ger tür­ki­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge gegen den Kopf trat. Im Gesicht des 26-Jäh­ri­gen konn­te noch der Schuh­ab­druck des 25-Jäh­ri­gen erkannt werden.

Gegen den 25-jäh­ri­gen Gel­sen­kir­che­ner lei­te­te die Bun­des­po­li­zei ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.