Essen: Mann aus Sri Lan­ka ona­niert im Zug vor 25-Jähriger

Bahn - DB - Deutsche Bahn - Zug - Regionalzug - Bahnhof - Gleis - HaltestelleFoto: Regionalzug der Deutschen Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein 34-jäh­ri­ger Mann soll am Sams­tag­abend in einer U‑Bahn vor einer 25-jäh­ri­gen Frau ona­niert haben.

Die­se foto­gra­fier­te den Tat­ver­däch­ti­gen und mach­te Sicher­heits­kräf­te am Esse­ner Haupt­bahn­hof auf ihn auf­merk­sam. Bun­des­po­li­zis­ten nah­men ihn anschlie­ßend fest. Gegen 22:00 Uhr nutz­te die däni­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge aus Essen die U18 von Mül­heim nach Essen. Im Zug soll sich ein Mann vor ihr ent­blößt und zu ona­nie­ren begon­nen haben. Die Frau zück­te dar­auf­hin ihr Smart­pho­ne und foto­gra­fier­te den Tat­ver­däch­ti­gen. Anschlie­ßend wech­sel­te sie das Zug­ab­teil, wor­auf­hin ihr der Mann gefolgt sein soll.

Am Esse­ner Haupt­bahn­hof erkann­te sie den Tat­ver­däch­ti­gen auf dem Bahn­hofs­vor­platz wie­der und infor­mier­te Mit­ar­bei­ter der Bahn­si­cher­heit. Die­se hiel­ten den Mann fest, bis Bun­des­po­li­zis­ten ihn fest­nah­men. Bei dem Tat­ver­däch­ti­gen han­delt es sich um einen 34-jäh­ri­gen Staats­an­ge­hö­ri­gen aus Sri Lan­ka. Gegen den mit 1,1 Pro­mil­le alko­ho­li­sier­ten und wegen ähn­li­cher Delik­te bereits poli­zei­be­kann­ten Mann lei­te­te die Bun­des­po­li­zei ein Straf­ver­fah­ren wegen exhi­bi­tio­nis­ti­scher Hand­lung ein. Anschlie­ßend wur­de der Mann an die Kri­po überstellt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.