Essen: Mann aus Sri Lanka onaniert im Zug vor 25-Jähriger

Bahn - DB - Deutsche Bahn - Zug - Regionalzug - Bahnhof - Gleis - HaltestelleFoto: Regionalzug der Deutschen Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein 34-jähriger Mann soll am Samstagabend in einer U-Bahn vor einer 25-jährigen Frau onaniert haben.

Diese fotografierte den Tatverdächtigen und machte Sicherheitskräfte am Essener Hauptbahnhof auf ihn aufmerksam. Bundespolizisten nahmen ihn anschließend fest. Gegen 22:00 Uhr nutzte die dänische Staatsangehörige aus Essen die U18 von Mülheim nach Essen. Im Zug soll sich ein Mann vor ihr entblößt und zu onanieren begonnen haben. Die Frau zückte daraufhin ihr Smartphone und fotografierte den Tatverdächtigen. Anschließend wechselte sie das Zugabteil, woraufhin ihr der Mann gefolgt sein soll.

Am Essener Hauptbahnhof erkannte sie den Tatverdächtigen auf dem Bahnhofsvorplatz wieder und informierte Mitarbeiter der Bahnsicherheit. Diese hielten den Mann fest, bis Bundespolizisten ihn festnahmen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 34-jährigen Staatsangehörigen aus Sri Lanka. Gegen den mit 1,1 Promille alkoholisierten und wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannten Mann leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlung ein. Anschließend wurde der Mann an die Kripo überstellt.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.