Köln: 153 Berufsanfänger beim Hauptzollamt Köln vereidigt

Hauptzollamt Köln - Berufsanfänger - Vereidigung - Ausbildung - Zoll - Ausbildungshauptzollamt - August 2020Foto: Einstellung neuer Nachwuchskräfte beim Hauptzollamt Köln, Urheber: Zoll Köln

„Seien sie versichert, Sie streben eine exzellente Ausbildung bei einem attraktiven und sozial eingestellten Arbeitgeber an“.

Mit diesen Worten begrüßte der Leiter des Hauptzollamts Köln, Leitender Regierungsdirektor Jörg Simon heute 153 Anwärterinnen und Anwärter, die beim derzeit größten Ausbildungshauptzollamt der Zollverwaltung ihren Vorbereitungsdienst für die mittlere und gehobene Beamtenlaufbahn begonnen haben. Parallel haben bei den anderen Hauptzollämtern weitere rund 2000 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung aufgenommen.

„Mit 153 neuen Kolleginnen und Kollegen stellen wir heute in Köln bundesweit mit Abstand die meisten Nachwuchskräfte für den Zoll ein. Das macht uns stolz, stellt aber auch eine große Herausforderung und Verantwortung dar. Neben knapp 1200 Beschäftigten haben wir ab heute insgesamt 329 Nachwuchszöllnerinnen und Nachwuchszöllner mit an Bord“, so Jörg Simon weiter.

Von den Berufseinsteigern absolvieren 75 eine zweijährige Ausbildung im mittleren Dienst und 78 ein dreijähriges Studium im gehobenen Dienst. Theorie und Praxis wechseln sich dabei ab und bauen aufeinander auf. Die fachtheoretischen Teile werden an zolleigenen Bildungszentren in Münster, Leipzig, Rostock, Plessow oder Sigmaringen absolviert. Die Praxisphasen verbringen die Nachwuchskräfte in verschiedenen Abteilungen des Ausbildungshauptzollamts und bei nahe gelegenen Zollämtern.

Nach Abschluss der Ausbildung erwartet die jungen Zöllnerinnen und Zöllner eine Verwendung in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen des Zolls. Das Spektrum reicht dabei von Sachbearbeitung bis Spezialeinheit sowie von Finanzkontrolle Schwarzarbeit bis Fahndung.

Mit der Einstellung beim Zoll erwarten die Auszubildenden nicht nur viele spannende und abwechslungsreiche Aufgaben, sondern auch ein sicherer Arbeitsplatz, an dem sie unter anderem für Steuereinnahmen, Verbraucherschutz und die Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland sorgen.

Auch in den kommenden Jahren wird der Zoll verstärkt Ausbildungs- und Studienplätze für eine sichere Zukunft in einer großen Bundesverwaltung anbieten. Für eine Einstellung zum 1. August 2021 können sich Interessierte noch bis zum 30. September 2020 beim Hauptzollamt Köln bewerben.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.