Köln: 37-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer stürzt im Kreisverkehr

Halt Polizei - Schild - Polizei - VerkehrskontrolleFoto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen, die am Sonn­tag­abend im Stadt­teil Dünn­wald den Sturz eines Rol­ler­fah­rers beob­ach­tet haben.

Der 37-Jäh­ri­ge gab auf einer Poli­zei­wa­che zu Pro­to­koll, dass er gegen 20:30 Uhr im Kreis­ver­kehr Leuch­ter­stra­ße / Dünn­wal­der Maus­pfad gestürzt sei und sich dabei leicht ver­letzt habe. Unfall­ur­sa­che soll nach Anga­ben des Anzei­gen­er­stat­ters ein ent­ge­gen­kom­men­der Gelän­de­wa­gen gewe­sen sein, der ihn durch ein­ge­schal­te­tes Fern­licht geblen­det habe.

Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen, die den Ver­kehrs­un­fall beob­ach­tet haben oder Anga­ben zu einem schwar­zen SUV und des­sen Fah­rer machen kön­nen. Hin­wei­se nimmt das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.