Köln: Aggres­si­ver Rei­sen­der belei­digt und bespuckt Men­schen um sich

S-Bahn-Haltestelle - Köln-Lövenich - Bahnsteig - Deutsche Bahn - Köln-Lindenthal/LövenichFoto: Bahnsteig der S-Bahn-Haltestelle "Köln-Lövenich" (Köln-Lindenthal)

In der Nacht von Frei­tag zu Sams­tag fuhr ein aggres­si­ver Mann mit der S‑Bahnlinie 19 zum Köl­ner Haupt­bahn­hof. Dabei wur­de er gegen­über ande­ren Per­so­nen belei­di­gend und bespuck­te sie.

Beim Erbli­cken von Mit­ar­bei­tern der Deut­schen Bahn AG belei­dig­te er die­se und ver­hielt sich äußerst aggres­siv. Da die Situa­ti­on eska­lier­te wur­de die Bun­des­po­li­zei zur Hil­fe geru­fen, die den Straf­tä­ter im Köl­ner Haupt­bahn­hof vor­läu­fig fest nahm.

Nach Mit­ter­nacht bestieg ein 23-Jäh­ri­ger in Köln-Löve­nich die S‑Bahn in Rich­tung Köln Haupt­bahn­hof. Schon bei Ein­fahrt des Zuges trat der Mann gegen den Zug und ver­hielt sich aggres­siv. Als er die Mit­ar­bei­ter der Deut­schen Bahn AG sah, begann er mit sei­nen Beschimpfungen.

Beru­hi­gen­de Wor­te zeig­ten kei­ne Wir­kung, da es ihn augen­schein­lich nicht inter­es­sier­te. Er ging auf die Mit­ar­bei­ter zu und hol­te zum Schlag aus. Er spuck­te die Män­ner an und belei­dig­te fort­lau­fend. Dar­auf­hin wur­de die Köl­ner Bun­des­po­li­zei zur Hil­fe ange­for­dert, die im Köl­ner Haupt­bahn­hof den Aggres­sor in Emp­fang nahm.

Der 23-jäh­ri­ge Afgha­ne ver­hielt sich auch den Bun­des­po­li­zis­ten gegen­über unko­ope­ra­tiv und aggres­siv. Er bespuck­te die Beam­ten und beschimpf­te sie eben­falls. Ein frei­wil­li­ger Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,64 Pro­mil­le. Der Mann muss sich nun wegen Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung verantworten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.