Köln: Auto­fah­rer ver­sucht weg­zu­ren­nen und leis­tet Widerstand

Auspuff - Auto - StraßeFoto: Sicht auf den Auspuff eines Fahrzeugs, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Sonn­tag­mor­gen hat ein jun­ger Auto­fah­rer in Köln-West­ho­ven nach dem Ver­such vor einer Ver­kehrs­kon­trol­le auf der Oberst­stra­ße weg­zu­ren­nen mas­si­ven Wider­stand geleistet.

Offen­bar unter Alko­hol- und Dro­gen­ein­fluss schlug und trat der 18-Jäh­ri­ge um sich und schrie die Poli­zis­ten an: „Drecks­bul­len, ihr seid alle Huren­söh­ne, Wich­ser, Bas­tar­de […]. Ich ficke Euch alle!”. Bei der fol­gen­den Ran­ge­lei am Boden erlit­ten zwei Beam­te leich­te Verletzungen.

Für den jun­gen Köl­ner ende­te die Sonn­tag­nacht gegen 03:45 Uhr nach einem posi­ti­ven Atem­al­ko­hol­vor­test (rund eine Pro­mil­le) und einem auf Amphet­ami­ne aus­ge­schla­ge­nen Dro­gen­vor­test mit einer Blut­pro­be, Straf­an­zei­gen wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr, Ver­sto­ßes gegen das Arz­nei­mit­tel­ge­setz, Wider­stand gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te, Belei­di­gung sowie der Beschlag­nah­me sei­nes Füh­rer­scheins und dem Schlüs­sel sei­nes Renault Clio.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.