Köln: Fahr­rad­fah­rer nach Ver­kehrs­un­fall in Deutz schwer verletzt

DJH Jugendherberge Köln-Deutz - Siegestraße 5Foto: DJH Jugendherberge Köln-Deutz (Siegestraße), Urheber: DJH Jugendherberge Köln-Deutz/Joachim Rieger

In Köln-Deutz wur­de ein Fahr­rad­fah­rer nach einem Ver­kehrs­un­fall schwer ver­letzt. Er muss­te anschlie­ßend ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. Der Unfall ereig­ne­te sich am Freitagnachmittag.

Bei einem Ver­kehrs­un­fall ist am Frei­tag­nach­mit­tag (21. Sep­tem­ber 2018) in Köln-Deutz ein Rad­fah­rer (49) so schwer ver­letzt wor­den, dass er nach einer Erst­be­hand­lung an der Unfall­stel­le sta­tio­när in einem Kran­ken­haus auf­ge­nom­men wer­den musste.

Gegen 16:40 Uhr war ein Köl­ner (61) in sei­nem Mer­ce­des auf der Sie­ges­stra­ße unter­wegs. Als der 61-Jäh­ri­ge an der Ein­mün­dung zur Min­de­ner Stra­ße nach rechts abbie­gen woll­te, erfass­te sei­ne E‑Klasse einen Rad­fah­rer, der die Min­de­ner Stra­ße ent­lang fuhr.

Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de der 49-Jäh­ri­ge auf den Asphalt geschleu­dert, wo er ver­letzt lie­gen blieb. Ein Not­arzt küm­mer­te sich noch an der Unfall­stel­le um den Schwer­ver­letz­ten und beglei­te­te ihn auf der Fahrt ins Krankenhaus.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 hat die Ermitt­lun­gen zu dem Unfall aufgenommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.