Köln: Fußgänger durch Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Bodelschwingh Haus - Bergisch Bladbacher Straße 74 - Köln-MülheimFoto: Bodelschwingh Haus auf der Bergisch Gladbacher Straße (Köln-Mülheim), Urheber: Willy Horsch (CC BY-SA 3.0)

Ein Fußgänger wurde bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Der Autofahrer fuhr in Mülheim stadtauswärts und kollidierte mit dem Passanten, der die Straße querte.

Am späten Freitagnachmittag (11. Januar 2019) ist ein Fußgänger (32) bei einem Verkehrsunfall in Köln-Mülheim lebensgefährlich verletzt worden. Die Unfallaufnahme dauert noch an.


Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 33 Jahre alter Mann gegen 17:10 Uhr mit seinem Ford Mondeo stadtauswärts auf der Bergisch-Gladbacher-Straße. In Höhe der Hausnummer 155 querte zu dieser Zeit ein Fußgänger die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 32-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ist im Einsatz. Derzeit ist die Bergisch-Gladbacher-Straße zwischen dem Unfallort und der Carlswerkstraße gesperrt.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats 2 dauern an.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.