Köln: Kiosk-Mit­ar­bei­ter mit Pfef­fer­spray angegriffen

Zeitungen - Zeitschriften - Ständer - KioskFoto: Zeitungen und Zeitschriften an einem Kiosk, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Diens­tag­abend hat ein Unbe­kann­ter in Dell­brück einen Kiosk über­fal­len und Ziga­ret­ten erbeutet.

Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen. Gegen 22:30 Uhr betrat der Unbe­kann­te das „Büd­chen” auf der Dell­brü­cker Haupt­stra­ße und sprüh­te einem hin­ter der The­ke ste­hen­den Ange­stell­ten mehr­fach Pfef­fer­spray ins Gesicht. Nach­dem er sei­ne Beu­te in einer mit­ge­brach­ten Umhän­ge­ta­sche ver­staut hat­te, war er zu Fuß in Rich­tung der S‑Bahn-Hal­te­stel­le „Köln-Dell­brück” geflüchtet.

Der Über­fal­le­ne beschrieb den Unbe­kann­ten als etwa 1,80 Meter gro­ßen jun­gen Mann mit Bril­le und Mund-Nasen-Mas­ke. Er soll eine schwar­ze Kapu­zen­ja­cke mit wei­ßer Auf­schrift sowie eine schwar­ze Hose, Schu­he mit wei­ßen Soh­len und Hand­schu­he getra­gen haben.

Hin­wei­se zur Iden­ti­tät oder dem Auf­ent­halts­ort des Unbe­kann­ten neh­men die Ermitt­ler des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 14 unter der Ruf­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.