Köln: KURS-Proband wird rückfällig und wird wieder festgenommen

Köln-Lindenthal - KVB-Haltestelle Zülpicher Str./GürtelFoto: KVB-Haltestelle Zülpicher Str./Gürtel (Köln-Lindenthal), Urheber: CDU-Köln des Ortsverbandes Sülz/ Klettenberg

Ein vorbestrafter Sexualstraftäter wird nach seiner Rückfälligkeit wieder festgenommen. Er soll eine Frau in Köln-Porz festgehalten, bedroht und sexuell genötigt haben.

Nur drei Monate nach seiner Haftentlassung hat die Polizei am Dienstag (16. Oktober 2018) einen vorbestraften Sexualstraftäter (46) wegen des dringenden Tatverdachts der Bedrohung, der sexuellen Nötigung sowie der Freiheitsberaubung zum Nachteil einer 21 Jahre alten Frau festgenommen.


Der als KURS-Proband der Kategorie A eingestufte Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt. KURS NRW ist die Kurzbezeichnung für die „Konzeption zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern in Nordrhein-Westfalen“.

Nach bisherigen Ermittlungen wird dem aus dem Senegal stammenden Mann vorgeworfen, die junge Frau am vergangenen Montagnachmittag in Köln-Sülz auf der Straße angesprochen und sie unter Drohung in seine Wohnung dirigiert zu haben. Dort soll er die 21-Jährige sexuell belästigt und für mehr als eine Stunde gegen ihren Willen festgehalten haben. Nach Aussage der jungen Frau ließ der Beschuldigte sie nach einem von ihr vorgebrachten Vorwand gehen.


Angaben der jungen Frau führten die Ermittler zur Tatwohnung. Dort nahmen sie den einschlägig vorbestraften und unter Führungsaufsicht stehenden 46-Jährigen fest.