Köln: Mit Ham­mer auf Köl­ner ein­ge­schla­gen und Schuss abgefeuert

Köln-Hansaring BahnhofFoto: Köln-Hansaring Bahnhof (Köln-Neustadt)

Die Poli­zei-Köln sucht nach Zeu­gen, die gese­hen haben, wo am ver­gan­ge­nen Mon­tag meh­re­ren Per­so­nen auf einen Köl­ner in Köln-Neu­stadt mit einem Ham­mer ein­ge­schla­gen haben.

Am Mon­tag­abend ist ein Köl­ner (19) in der Innen­stadt von meh­re­ren Män­nern ange­grif­fen wor­den. Ein der­zeit noch Unbe­kann­ter schlug mit einem Ham­mer auf den Geschä­dig­ten ein. Ein Kom­pli­ze (29) des Angrei­fers feu­er­te einen Schuss aus einer Pis­to­le ab. Alar­mier­te Poli­zis­ten nah­men den 29-Jäh­ri­gen kurz nach der Tat fest. Der­zeit wird geprüft, ob der Fest­ge­nom­me­ne noch heu­te dem Haft­rich­ter vor­ge­führt wird.

Gegen 20:30 Uhr war der 19-Jäh­ri­ge auf dem Heim­weg und ging die Kre­fel­der Stra­ße ent­lang. „Plötz­lich kamen drei Män­ner auf uns zu. Einer schlug sofort mit einem Ham­mer auf mich ein”, erklär­te der Ange­grif­fe­ne spä­ter gegen­über hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zis­ten. Von meh­re­ren Hie­ben getrof­fen, flüch­te­te sich der jun­ge Mann in einen Haus­flur. „Auf der gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te stand ein Mann, der eine Schuss­waf­fe in der Hand hat­te. Er hat min­des­tens einen Schuss aus der Pis­to­le abge­feu­ert”, ergänz­te der Anzeigenerstatter.

Der mit dem Ham­mer Bewaff­ne­te schlug mehr­fach gegen die Haus­tür, hin­ter der sich der Geschä­dig­te ver­schanzt hatte.

Alar­mier­te Poli­zis­ten fahn­de­ten umge­hend nach den mitt­ler­wei­le geflüch­te­ten Tätern. Einen Beschul­dig­ten (29) nah­men sie noch in Tat­ort­nä­he fest. Der 29-Jäh­ri­ge hat­te eine Waf­fe bei sich. Die Beam­ten stell­ten die Pis­to­le sicher. Eine abschlie­ßen­de Begut­ach­tung der Faust­feu­er­waf­fe steht noch aus.

Kri­mi­nal­po­li­zis­ten sicher­ten die Spu­ren am Tat­ort. Mit Spür­hun­den such­ten Poli­zis­ten das betrof­fe­ne Teil­stück der Kre­fel­der Stra­ße ab.

Kri­mi­nal­be­am­te gehen ers­ten Hin­wei­sen nach und prü­fen, ob die­ser Angriff mit Strei­tig­kei­ten im Dro­gen­mi­lieu in Zusam­men­hang ste­hen könnte.

Der mit dem Ham­mer bewaff­ne­te Täter ist etwa 30 Jah­re alt, unge­fähr 1,80 bis 1,85 Meter groß und von schma­ler Sta­tur. Der als Nord­afri­ka­ner beschrie­be­ne Mann hat kur­ze locki­ge schwar­ze Haa­re, die an den Sei­ten kurz rasiert sind.

Die Poli­zei sucht Zeu­gen, die sich zur Tat­zeit im Bereich der Kre­fel­der Stra­ße auf­ge­hal­ten, ver­däch­ti­ge Fest­stel­lun­gen gemacht oder eine Per­son beob­ach­tet haben, auf die die Beschrei­bung pas­sen könn­te. Hin­wei­se bit­te an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 27 unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.