Köln: Museen schließen befristet bis Ende November 2020

Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters - Köln-AltstadtFoto: Haupteingang des Museums Schnütgens (Köln-Altstadt), Urheber: Museum Schnütgen/Stadt Köln

Der von Bund und Ländern beschlossene Teil-Lockdown, der vom 2. November an gelten soll, betrifft auch die Museen.

Alle städtischen Museen bleiben bis zum 30. November 2020 geschlossen. Alle Veranstaltungen in den Museen für diesen Zeitraum werden abgesagt und der Publikumsbetrieb eingestellt. Das gilt auch für bereits gebuchte Veranstaltungen und auch für die Ausstellung im Historischen Archiv der Stadt Köln. Das Rheinische Bildarchiv bleibt geöffnet. Die artothek sowie die Lesesäle der Kunst- und Museumsbibliothek und des Historischen Archivs bleiben nach Voranmeldung und Terminvereinbarung geöffnet.

„Dieser zweite Lockwdown innerhalb eines Jahres trifft die gesamte Kölner Kultur und auch die Museen hart. Aber in der aktuellen Situation haben alle Maßnahmen Vorrang, die dazu beitragen, die Infektionszahlen zu reduzieren. Die Direktionen der Museen hoffen, dass der Ausstellungsbetrieb im Dezember wieder aufgenommen werden kann“, so Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.