Köln: Ran­da­lie­rer greift Dom­schwei­zer und Poli­zis­ten an

Kölner Dom - Römisch-Katholische Kirche - Patrozinium Apostels Petrus - Kathedrale - Kirchenprovinz Köln - Köln-Altstadt-Nord/InnenstadtFoto: Sicht auf den Kölner Dom aus der Ferne (Köln-Altstadt), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Sonn­tag­mor­gen hat ein Ran­da­lie­rer am Köl­ner Dom einen Dom­schwei­zer mit einem Besen­stiel am Kopf ver­letzt und zwei hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zis­ten mit Schlä­gen und Trit­ten attackiert.

Die Ange­grif­fe­nen erlit­ten leich­te Ver­let­zun­gen. Der 59-Jäh­ri­ge alar­mier­te gegen 05:20 Uhr die Poli­zei. Vor dem Angriff hat­te er den Woh­nungs­lo­sen auf­ge­for­dert sei­nen Schlaf­platz unmit­tel­bar am Dom zu räu­men. Als die Poli­zis­ten den 32-Jäh­ri­gen an der Dom­trep­pe anspra­chen, griff er auch die­se unver­mit­telt an.

Die Beam­ten nah­men den poli­zei­be­kann­ten Angrei­fer vor­läu­fig fest und fuh­ren ihn ins Poli­zei­ge­wahr­sam. Er muss sich nun in einem Straf­ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Wider­stand gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te verantworten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.