Köln: 14-Jäh­ri­ger über­fällt mit Schuss­waf­fe einen Kiosk

Zeitungen - Zeitschriften - Ständer - KioskFoto: Zeitungen und Zeitschriften an einem Kiosk, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem bewaff­ne­ten Raub­über­fall auf einen Kiosk haben Poli­zis­ten einen 14-jäh­ri­gen Ver­däch­ti­gen noch in Tat­ort­nä­he vor­läu­fig festgenommen.

Gegen 08:00 Uhr soll er den Kiosk auf der Oden­tha­ler Stra­ße betre­ten, die Ange­stell­te mit einer sil­ber­nen Schuss­waf­fe bedroht und die Her­aus­ga­be von Bar­geld gefor­dert haben. Anschlie­ßend flüch­te­te der Bewaff­ne­te mit sei­ner Beu­te in Rich­tung Dünn­wal­der Mauspfad.

Poli­zis­ten stell­ten den 14-Jäh­ri­gen kurz dar­auf, die Tat­waf­fe fan­den sie nicht. Die Ermitt­ler des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 14 suchen nach der sil­ber­far­be­nen Schuss­waf­fe. Hin­wei­se bit­te unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.