Köln: Stadt beginnt mit der Schad­stoff­sa­nie­rung an der Grundschule

Katholische Grundschule Zehnthofstraße - OstheimFoto: Katholische Grundschule Zehnthofstraße (Köln-Ostheim), Urheber: KGS Zehnthofstraße

Als Reak­ti­on auf Beschwer­den über Geruchs­be­läs­ti­gun­gen in der Katho­li­schen Grund­schu­le Zehnt­hof­stra­ße in Köln-Ost­heim hat die Stadt Köln die Nut­zung von vier Klas­sen­räu­men aus dem Trakt A der Schu­le vor­über­ge­hend untersagt.

Ursa­che dafür ist belas­te­te Raum­luft. Nach den Ergeb­nis­sen einer Luft­un­ter­su­chung sind die Wer­te für Naph­tha­li­ne und naph­tha­lin-ähn­li­che Sub­stan­zen sowie Alde­hyde in der Raum­luft leicht erhöht. Die Quel­le für die Raum­luft­be­las­tung ist noch nicht genau ermittelt.

Ver­un­rei­ni­gun­gen der Innen­raum­luft mit Naph­tha­lin stam­men zumeist aus der Ver­wen­dung teer­hal­ti­ger Bau­pro­duk­te, gele­gent­lich auch aus der Ver­wen­dung von Mot­ten­ku­geln. Das Gebäu­de stammt wie das Nach­bar­ge­bäu­de (Gemein­schafts­grund­schu­le James-Krüss-Schu­le) aus den 1960er Jahren.

Die von der Sper­rung der Räu­me betrof­fe­nen Klas­sen wer­den vor­über­ge­hend in Räu­men des Offe­nen Ganz­tags unter­rich­tet. Um eine Schad­stoff­sa­nie­rung samt Aus­tausch der Möbel, Erneue­rung der Böden sowie Neu­an­strich vor­neh­men zu kön­nen, müs­sen alle Klas­sen des Trakts vor­über­ge­hend aus­ge­la­gert wer­den. Dies soll bis Ende Novem­ber 2018 gesche­hen sein. Bis dahin ist es aus hygie­ni­scher Sicht ver­ant­wort­bar, die Räu­me, bei inten­si­ver Lüf­tung wei­ter zu nut­zen. Ein Sach­ver­stän­di­ger soll ein­ge­schal­tet werden.

Es han­delt sich um einen Schul­stand­ort mit zwei Schu­len in ver­schie­de­nen Trak­ten sowie teil­wei­se gemein­schaft­li­cher Nut­zung. Alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus dem Trakt A sol­len für die Dau­er von sechs Mona­ten vor­über­ge­hend in der Vie­tor­stra­ße 38 unter­rich­tet wer­den. Ein Bus­trans­fer wird orga­ni­siert. In der Vie­tor­stra­ße wur­den Bestands­ge­bäu­de kürz­lich frisch reno­viert und möbliert, um hier­her nach den Som­mer­fe­ri­en 2019, wie geplant, die Katho­li­sche Grund­schu­le Kapi­tel­stra­ße vor­über­ge­hend unter­zu­brin­gen, damit ihr Gebäu­de in die­ser Zeit gene­ral­sa­niert wer­den kann. An die­sem Plan hält die Stadt­ver­wal­tung auch wei­ter fest.

In enger Abstim­mung mit der Schul­lei­tung sind die betei­lig­ten Dienst­stel­len der Stadt Köln dabei, die Aus­la­ge­rung der betrof­fe­nen Klas­sen nun schnellst­mög­lich zu organisieren.

In der benach­bar­ten James-Krüss-Schu­le (Trakt E) war es eben­falls zu Beschwer­den über Geruchs­be­läs­ti­gung gekom­men. Sofort nach Bekannt­wer­den der Kla­gen im April 2018 hat­te die Stadt Köln dort ers­te Unter­su­chun­gen der Raum­luft auf Schad­stof­fe ver­an­lasst. Die­se wur­den suk­zes­si­ve auf die übri­gen Trak­te und damit auch den Trakt E der Grund­schu­le Zehnt­hof­stra­ße für so genann­te Refe­renz­mes­sun­gen aus­ge­wei­tet. Anschlie­ßend wur­den, wie vor­ge­schrie­ben, Wie­der­ho­lungs­mes­sun­gen im gelüf­te­ten wie unge­lüf­te­ten Zustand sowie mit und ohne Möbel ver­an­lasst, die jedoch immer noch punk­tu­el­le Auf­fäl­lig­kei­ten zeig­ten. Auch hier sind seit­dem ein­zel­ne Räu­me gesperrt.

Die Schul­lei­tun­gen bei­der Schu­len sowie die Eltern wur­den und wer­den auch künf­tig unmit­tel­bar informiert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.