Köln: Städ­ti­scher Kri­sen­stab tagt nun drei­mal pro Woche

Abklärungsstelle - Corona-Virus - EingangFoto: Abklärungsstelle für das Coronavirus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit Stand vom Don­ners­tag, den 22. Okto­ber 2020 gibt es auf dem Gebiet der Stadt Köln den ins­ge­samt 7.675. (Vor­tag: 7.419) bestä­tig­ten Corona-Virus-Fall.

Die Inzi­denz­zahl liegt in Köln aktu­ell bei 111,7. 133 Per­so­nen befin­den sich der­zeit im Kran­ken­haus in sta­tio­nä­rer Qua­ran­tä­ne, davon 32 auf der Inten­siv­sta­ti­on. Dem Gesund­heits­amt wur­den kei­ne wei­te­ren ver­stor­be­nen Per­so­nen, die posi­tiv auf das Coro­na-Virus getes­tet wur­de, gemel­det. Bis­lang sind damit 135 Köl­ner Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die posi­tiv auf Covid-19 getes­tet wur­den, gestor­ben. Aktu­ell sind 1.511 Köl­ne­rin­nen und Köl­ner mit dem Coro­na-Virus infiziert.

Die Ober­bür­ger­meis­te­rin und Lei­te­rin des Kri­sen­sta­bes hat heu­te ent­schie­den, dass der Kri­sen­stab bis auf wei­te­res ab sofort drei Mal pro Woche tagt, und zwar immer mon­tags, mitt­wochs und frei­tags. Außer­dem wer­den eben­falls bis auf wei­te­res Emp­fän­ge im Rat­haus mit maxi­mal zehn Gäs­ten durch­ge­führt. Laut Coro­na-Schutz-Ver­ord­nung wären mehr Gäs­te mög­lich, aber das was im Pri­va­ten gilt, gilt nun auch im Rathaus.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.