Köln: Unbe­kann­ter reißt Senio­rin eine Gold­ket­te vom Hals

Köln-Buchheim - Ehemalige Acla WerkeSymbolfoto: Acla Werke in Köln-Buchheim

Die Poli­zei Köln sucht nach Zeu­gen, die gese­hen haben, wo einer Senio­rin von einem Unbe­kann­ten eine Gold­ket­te vom Hals in Köln-Buch­heim geris­sen wurde.

Am Mitt­woch­nach­mit­tag (15. August 2018) hat ein Unbe­kann­ter in Köln-Buch­heim einer Senio­rin (75) vor ihrer Woh­nungs­tür die Hals­ket­te ent­ris­sen. Der Ver­däch­ti­ge war der 75-Jäh­ri­gen zuvor ins Trep­pen­haus des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Her­ler Stra­ße gefolgt. Die Poli­zei sucht drin­gend Zeugen.

Gegen 14:45 Uhr betrat die Rent­ne­rin den Flur des Rei­hen­hau­es und stell­te ihren Rol­la­tor im Erd­ge­schoss ab. Der spä­te­re Angrei­fer dräng­te sich mit ihr in das Gebäu­de und ging zunächst die Trep­pen hin­auf. In der ers­ten Eta­ge kam der Mann der Köl­ne­rin wie­der ent­ge­gen und riss ihr die Gold­ket­te vom Hals. Mit sei­ner Beu­te flüch­te­te er in unbe­kann­te Richtung.

Die Über­fal­le­ne beschrieb den Flüch­ti­gen als cir­ca 1,80 Meter gro­ßen Mann. Er ist hell­häu­tig und hat eine dün­ne Sta­tur. Zur Tat­zeit war der Gesuch­te kom­plett in blau gekleidet.

Hin­wei­se zur Iden­ti­tät oder dem Auf­ent­halts­ort der Ver­däch­ti­gen nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.