Köln: Zivil­fahn­der der Poli­zei neh­men Die­be­strio auf der Mes­se fest

koelnmesse - Eingang/Ausgang NordFoto: koelnmesse Messe Nord (Köln-Deutz)

Zivil­fahn­der haben am Sams­tag­mor­gen drei mut­maß­li­che Die­be auf der Lebens­mit­tel­mes­se in Deutz fest­ge­nom­men. Die orga­ni­sier­te Täter­grup­pe hat­te ver­sucht, Ruck­sä­cke und Taschen von Mes­se­be­su­chern zu stehlen.

An Mes­se­stän­den mit Sitz­ge­le­gen­hei­ten ging der 57-Jäh­ri­ge gezielt auf Besu­cher zu und griff nach deren abge­stell­ten Taschen und Ruck­sä­cken. Dabei schirm­ten ihn sei­ne Kom­pli­zen ab und ver­wi­ckel­ten die poten­ti­el­len Opfer in Gesprä­che, um sie abzu­len­ken. Alle Die­bes­ver­su­che schei­ter­ten an auf­merk­sa­men Zeu­gen, die die Masche durchschauten.

Zivil­po­li­zis­ten – die gezielt bei Mes­sen nach über­re­gio­na­len Tätern Aus­schau hal­ten – bemerk­ten das Trio und nah­men sie vor­läu­fig fest. Die Die­be müs­sen sich nun dem Haft­rich­ter stellen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.