Köln: Zwei sanierte Sportanlagen im Rechtsrheinischen

FC Germania Köln-Mülheim 1911 - Verein - Sportanlage - Fußballplatz - Wuppertaler Straße - Köln-Mülheim/BuchheimFoto: Sicht auf das Fußballfeld des FC Germania Köln-Mülheims (Köln-Buchheim)

Die frisch sanierte Sportanlage in Köln-Mülheim ist ab sofort gemeinsame Heimat des FC Germania Mülheim und des DJK Viktoria Buchheim.

Rund eine Millionen Euro wurden investiert, um das Tennenspielfeld in einen Kunstrasenplatz mit neuen Ballfangzäunen umzuwandeln, die Anlage um fünf 100-Meter-Sprintlaufbahnen sowie eine Fläche für Kugelstoßen zu erweitern. Die Weitsprunggrube wurde modernisiert und Tore, Betreuerkabinen, Sitzbänke, Abfallbehälter, Poller und Fahrradlehnbügel auf der Anlage ergänzt. Künftig werden die zwei Vereine und damit mehr als doppelt so viele Aktive den Platz bespielen. Insgesamt 15 Mannschaften, aber auch der ansässigen Hauptschule Wuppertaler Straße und der Gemeinschaftsgrundschule An St. Theresia steht die Anlage zur Verfügung. Dank des neuen Kunstrasens kann der Platz statt maximal 1.500 bis zu 2.000 Stunden im Jahr genutzt werden.

Die Sportanlage Egonstraße in Köln-Stammheim steht jetzt generalsaniert und modernisiert dem Fußballverband TuS 1889 e.V. Stammheim zur Verfügung. Der Verein nimmt mit zehn Mannschaften am Spielbetrieb des Fußballkreises Köln teil, vormittags findet dort Sportunterricht der Grundschule Diependahlstraße statt. Auch an der Egonstraße wurden die beiden Tennenspielfelder durch Kunstrasenplätze ersetzt, die Ballfangzäune erneuert. Durch eine Isolierung wird die Lärmemission reduziert. Aufgrund der schwierigen Grundwassersituation wurde ein spezielles Entwässerungskonzept realisiert, sodass Regenwasser außerhalb der Spielfelder versickern kann. Darüber hinaus wurden ein barrierefreier Zugang zum Vereinsheim und umlaufende Pflasterwege neu eingerichtet. Die Investitionen von 1,44 Millionen Euro wurden durch neue Ausstattungselemente wie Fußballtore, Spieler- und Betreuerkabinen, Sitzbänke, Abfallbehälter und Fahrradabstellplätze ergänzt.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.