Lever­ku­sen: Hand­lungs­an­wei­sun­gen für Bür­ger nach Explosion

Regenschirm - Regen - Wind - Frau - ÖffentlichkeitFoto: Frau mit Regenschirm im Wind und Regen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Stadt­teil Bür­rig sol­len bis auf Wei­te­res zur Vor­sicht wei­ter­hin Fens­ter und Türen geschlos­sen bleiben.

Für das übri­ge Stadt­ge­biet wird die­se War­nung auf­ge­ho­ben. Ein Luft-Mess­fahr­zeug des LANUV steht nahe der Ein­satz­stel­le und über­wacht die Luft kon­ti­nu­ier­lich. Aktu­ell sind kei­ne erhöh­ten Schad­stoff­be­las­tun­gen in der Luft messbar.

Eine Ein­schät­zung, ob in den Nie­der­schlä­gen nach dem Brand­ereig­nis rele­van­te Stof­fe zu fin­den sind, ist nach Aus­kunft des LANUV erst gegen Ende der Woche möglich.

Bis dahin gel­ten in den Stel­len im Stadt­ge­biet, in denen nach der Explo­si­on Ruß­nie­der­schlä­ge zu ver­zeich­nen sind (ins­be­son­de­re in Bür­rig und Opla­den), vor­sorg­lich fol­gen­de Handlungsempfehlungen:

  • Nah­rungs­mit­tel aus dem Gar­ten vor­sorg­lich nicht verzehren
  • Vor­sorg­lich kei­ne Spiel­plät­ze, Spiel­ge­rä­te, Gar­ten­mö­bel, Pools etc. nut­zen, auf denen Ruß nie­der­ge­gan­gen ist
  • Vor­sorg­lich kei­ne Rei­ni­gung der ver­schmutz­ten Gegen­stän­de vor­neh­men, da eine erhöh­te Schad­stoff­kon­zen­tra­ti­on bis­lang nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kann
  • Bei nicht auf­schieb­ba­ren Arbei­ten im Gar­ten vor­sorg­lich Hand­schu­he tragen

Soll­ten Rück­stän­de und Ruß­nie­der­schlag auf den Grund­stü­cken und Stra­ßen ent­deckt wer­den, bit­te an die Bür­ger­hot­line mel­den: 0214/406‑3333.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.