Neuss: Zeu­gen­su­che nach Sach­be­schä­di­gung an Corona-Testzentren

Hotgen Coronavirus Antigen Test - Aesku Rapid Cov-2 Antigen Schnelltest - Boson Rapid Sars Cov-2 Antigen TestFoto: Verschiedene, in Deutschland zugelassene Corona-Schnelltest, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Zeit von Frei­tag bis Sams­tag besprüh­ten Unbe­kann­te den Pavil­lon eines Coro­na-Test­zen­trums an der Alte­brü­cker Stra­ße mit Farbe.

Der oder die Täter brach­ten auf einer Pla­ne groß­flä­chig den Buch­sta­ben „C” sowie ein Fra­ge­zei­chen an. Hin­wei­se auf die Ver­ur­sa­cher lie­gen bis­lang nicht vor. Am Sankt-Eusta­chi­us-Platz in Kaarst beschä­dig­ten Unbe­kann­te in der Zeit von Sams­tag (16:15 Uhr) bis Sonn­tag (08:15 Uhr) einen Con­tai­ner des dor­ti­gen Test­zen­trums. Durch den oder die Ran­da­lie­rer wur­den zwei Roll­lä­den aus den Füh­rungs­schie­nen gerissen.

Zudem wur­den die Sei­ten­wän­de des Con­tai­ners mit dem Sockel eines mobi­len Ver­kehrs­zei­chens und einem Ein­kaufs­wa­gen trak­tiert, sodass in der Außen­haut meh­re­re gro­ße Del­len entstanden.

Nach Zeu­gen­an­ga­ben sol­len hier mög­li­cher­wei­se Teen­ager als Ver­ur­sa­cher infra­ge kom­men. Gegen 01:20 Uhr wur­den meh­re­re weib­li­che Jugend­li­che beob­ach­tet, die mit einem Ein­kaufs­wa­gen auf dem Park­platz umherfuhren.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei (KK 21 / KI ST) hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men und bit­tet Zeu­gen, sich unter der Tele­fon­num­mer 02131 300–0 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.