Face­book: Haus­ei­ge­ne Video-Platt­form Watch wur­de nun vorgestellt

Face-book

Für die Ver­ei­nig­ten Staa­ten hat die Social Media-Platt­form Face­book ein eige­nes Video-Por­tal namens Watch vor­ge­stellt. Das Video-Por­tal soll höchst­wahr­schein­lich auch nach Deutsch­land kommen.

Das Social Media-Unter­neh­men Face­book hat nun eine eige­ne Video-Platt­form vor­ge­stellt. Die­se Platt­form wird Watch hei­ßen und soll sowohl Live-Über­tra­gun­gen, als auch Shows von bei­spiels­wei­se You­Tube mit in das Face­book-Netz­werk bringen.

Die You­Tube-Chat­funk­ti­on soll bei­spiels­wei­se auch in die Video-Platt­form ein­ge­führt wer­den, damit man mit sei­nen Bekann­ten, Fami­lie oder Freun­de gemein­sam Live-Über­tra­gun­gen und Shows schau­en kann und dabei die Mög­lich­keit hat, sich über den Chat zu unter­hal­ten. Bis­her gibt es zwar schon die Mög­lich­keit, bei Live-Über­tra­gun­gen Kom­men­ta­re zu hin­ter­las­sen, aber bald sol­len noch wei­te­re Funk­ti­on dazukommen.

Laut Face­book will man bei der Video-Platt­form den Fokus auf Con­tent Creators (bei­spiels­wei­se You­Tuber) legen. Auf der Platt­form erhal­ten Nut­zer wie üblich auch Vor­schlä­ge für Shows und Videos.

Um die Platt­form für Creators noch attrak­ti­ver zu gestal­ten, gibt Face­book ihnen die Mög­lich­keit, dass sie ihre Shows hoch­la­den und dann in chro­no­lo­gi­scher Rei­hen­fol­ge anzei­gen las­sen kön­nen. Auch auf die­ser Platt­form kann man Geld durch ein­ge­blen­de­te Wer­bung verdienen.

Wie zu erwar­ten wird die Video­platt­form lei­der zunächst nur in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ver­füg­bar sein. Aller­dings kann man damit rech­nen, dass Watch bald auch in Deutsch­land zur Ver­fü­gung steht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.