Etwas in Eigensache – Bestellung bei tillys.com

Vor einiger Zeit fragte mich eine sehr gute Freundin von mir, ob ich ihr was bestellen könnte. Gar keine Frage, da muss ich bei ihr nicht zwei Mal überlegen, ob ich das tue.

Am gleichen Tag, also am 25. November 2012 bestellte ich die Ware von ihr und bezahlte per Paypal. Anschließend erhielt ich die Bestätigungs-Email über den Zahlungseingang und der Betrag wurde von meinem Paypal-Konto abgebucht.


Stolze neun Tage später (03. Dezember 2012) bekam ich per Email die Information, dass die Ware verpackt ist und sich auf dem Weg befindet. Heute, am 17.12.2012 erhielt ich sie auch.

Insgesamt hat es also 28 Tage gedauert, bis die Ware aus der USA bei mir antraf. Wieso es nun so lange gedauert hat, ist nun fraglich, jedoch kann man sichergehen, dass der Shop die Ware wirklich verschickt und auch bei einem antrifft.


Die Ware hatte mich (zusammen mit einem Gutschein) 31,55€ gekostet und der Versand schlug mit stolze 22,96€ zu. Zusammen mit den Verpackungskosten und Mehrwertsteuern, die mit 3,33€ berechnet wurden, macht das eine Endsumme von 57,84€.