Vodafone: Mobilfunkkunden wird nun das Video-Ident-Verfahren angeboten

Vodafone

Bisher mussten Mobilfunkkunden von Vodafone nach dem Online-Abschluss eines Vertrags sich beim Postboten per Post-Ident-Verfahren ausweisen. Doch nun wird das Video-Ident-Verfahren angeboten.

Wenn man bei Vodafone einen Mobilfunk-Vertrag online abschließen wollte, hat man bisher die Vertragsunterlagen per Post zugeschickt bekommen. Beim Erhalt der Unterlagen musste man sich dann im Rahmen des Post-Ident-Verfahrens beim Postboten ausweisen.


Nun aber bietet Vodafone seinen Kunden das Video-Ident-Verfahren an. Bei diesem Verfahren kann man sich bequem über die Desktop-, Notebook-, Smartphone- oder Tablet-Kamera ausweisen. Dafür startet man einen Video-Anruf und bekommt von Vodafone Mitarbeitern die Anweisungen (beispielsweise einen Ausweis in die Kamera halten).

Der Vodafone Mitarbeiter überprüft dann, ob der Ausweis gültig ist und ob die Ausweis-Daten mit den Vertrags-Daten des Käufers übereinstimmen. Wenn das alles klappt, muss der Kunde eine sechsstellige TAN per SMS bestätigen. Klappt auch dies, wird Vodafone den Versand der SIM-Karte und der Vertragsunterlagen veranlassen.


Da ab dem 1. Juli  2017 – wie bereits schon mal berichtet – das neue Gesetz zum Kauf von Prepaid-SIM-Karten gelten wird, will Vodafone das Verfahren auch auf Kunden von Prepaid-Karten erweitern.

Kommentar hinterlassen zu "Vodafone: Mobilfunkkunden wird nun das Video-Ident-Verfahren angeboten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*