ALM: Posi­tiv­ra­te der Coro­na­test ist wei­ter deut­lich gestiegen

Schild - Abklärungsstelle - Corona-Virus - Haus 2 - BerlinFoto: Abklärungsstelle des Coronavirus (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Anteil der posi­ti­ven Coro­na-Tests in Deutsch­land steigt laut des Labor­ver­ban­des ALM wei­ter deut­lich an.

Nach Anga­ben des Labor­ver­ban­des ALM waren in der zurück­lie­gen­den Kalen­der­wo­che vom 29. März 2021 bis zum 04. April 2021 11,3 Pro­zent aller durch­ge­führ­ten Tests posi­tiv, in der Vor­wo­che waren es 9,5 Prozent.

In der Kar­wo­che wur­den aller­dings auch deut­lich weni­ger PCR-Tests ange­for­dert: Ins­ge­samt wur­den inner­halb von sie­ben Tagen 1.050.115 PCR-Tests durch­ge­führt – rund 18 Pro­zent weni­ger als in der Woche zuvor. Davon fie­len bei den 176 an der Daten­ana­ly­se teil­neh­men­den Labo­ren aus dem ambu­lan­ten und sta­tio­nä­ren Bereich genau 118.945 Tests posi­tiv aus (Vor­wo­che: 121.982).

Der Labor­ver­band teil­te wei­ter mit, dass die Vari­an­te B117 sich mitt­ler­wei­le durch­ge­setzt habe – ihr Anteil lie­ge bun­des­weit bei über 80 Pro­zent der dia­gnos­ti­zier­ten Fäl­le, regio­nal teil­wei­se noch deut­lich darüber.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.