Ber­lin: Elek­tro­au­to-Ziel wird wohl in die­sem Jahr erreicht

Tankstelle - E-Auto - Elektro - Stromtankstelle - Autos - Zebrasteifen - Häuserdach - LaternenFoto: Sicht auf einer Stromtankstelle für Elektroautos, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zwei Jah­re spä­ter als geplant wird die Bun­des­re­gie­rung ihr Ziel errei­chen, nach­dem eine Mil­lio­nen elek­trisch betrie­be­ne Autos auf den Stra­ßen fahren.

„Erfreu­lich ist, dass wir die eine Mil­li­on-Mar­ke an E‑Fahrzeugen, die 2010 von der Bun­des­re­gie­rung als Ziel für 2020 aus­ge­ge­ben wur­de, so wie es jetzt aus­sieht die­ses Jahr errei­chen”, sag­te Hen­ning Kager­mann, Bera­ter der Bun­des­re­gie­rung und Vor­sit­zen­der der Natio­na­len Platt­form Zukunft der Mobi­li­tät, dem „Han­dels­blatt” (Mitt­woch­aus­ga­be). „Es zeigt, dass die Wei­chen rich­tig gestellt wur­den und es eine inter­es­sen­über­grei­fen­de Hand­lungs­be­reit­schaft bei den Betei­lig­ten aus Poli­tik, Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Zivil­ge­sell­schaft gibt, das Mobi­li­täts­sys­tem gemein­sam zukunfts­fä­hig auszurichten”.

Nach Aus­sa­gen Kager­manns hat die Nach­fra­ge ange­sichts der deut­lich höhe­ren Kauf­för­de­rung „deut­lich Fahrt auf­ge­nom­men”. Ein Grund dafür ist die deut­lich erhöh­te Kauf­prä­mie. „Bei rei­nen E‑Fahrzeugen gab es im ver­gan­ge­nen Jahr eine Ver­dopp­lung, bei Plug-in Hybri­den gar eine. Ver­drei­fa­chung der Zulas­sungs­zah­len”, sag­te Kagermann.

Wich­tig sei, dass man jetzt dafür sor­ge, dass der Aus­bau der Ladein­fra­struk­tur und der Aus­bau der erneu­er­ba­ren Ener­gien Schritt hält. Franz Loo­gen, Geschäfts­füh­rer der e‑mobil BW, Lan­des­agen­tur für Auto­mo­ti­ve und Neue Mobi­li­täts­lö­sun­gen, und Lei­ter der für die Kli­ma­stra­te­gie zustän­di­ge Arbeits­grup­pe der NPM, sag­te: „Mit­te des Jah­res wer­den wir eine Mil­li­on Elek­tro­au­tos auf den Stra­ßen haben. Wir sind auf dem rich­ti­gen Kurs, aber wir müs­sen die Ärmel hoch­krem­peln, damit der für den Kli­ma­schutz not­wen­di­ge Markt­hoch­lauf bis 2030 gelingt”.

Der CO2-Aus­stoß im Ver­kehrs­sek­tor wer­de nur sin­ken, „wenn wir alle Tech­no­lo­gien schnell ska­lie­ren und in aus­rei­chen­der Men­ge und zu markt­fä­hi­gen Prei­sen abset­zen kön­nen. Das gilt fürs Elek­tro­au­to, für Elek­tro­bus­se wie für syn­the­ti­sche Kraft­stof­fe. Wir kön­nen nicht unbe­grenzt den Kauf der Fahr­zeu­ge subventionieren”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.