Betriebs­ärz­te: Pro Monat 5 Mil­lio­nen Coro­na-Imp­fun­gen möglich

Impfpass - Impfausweis - Impfungen - COVID-19 - Coronavirus - Comirnaty - Februar 2021 - BonnFoto: Impfausweis mit aktueller Impfung gegen das Coronavirus (Bonn), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die 12.000 Betriebs­ärz­te in Deutsch­land könn­ten inner­halb eines Monats min­des­tens fünf Mil­lio­nen Beschäf­tig­te impfen.

„Die­ser Zahl ist eine täg­li­che Impf­zeit je Arzt von zwei Stun­den zugrun­de gelegt. Die Anzahl lie­ße sich bei Bedarf erhö­hen”, sag­te die Vize­prä­si­den­tin des Ver­bands Deut­scher Betriebs- und Werks­ärz­te, Anet­te Wahl-Wachen­dorf den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Mon­tag­aus­ga­ben). Die nie­der­ge­las­se­nen Betriebs­ärz­te soll­ten für jede Coro­na-Imp­fung wie auch die Haus­ärz­te mit zwi­schen 20 und 35 Euro je Imp­fung hono­riert werden.

Der Ver­band geht davon aus, dass die Betriebs­ärz­te „erst Ende Mai oder Anfang Juni genü­gend Impf­stoff erhal­ten wer­den, um die Imp­fun­gen in den Betrie­ben flä­chen­de­ckend auf­zu­neh­men”. Aller­dings hofft die Vize­prä­si­den­tin auf eine Nach­bes­se­rung beim nächs­ten Tref­fen mit Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn Ende April. Zahl­rei­che Unter­neh­men bau­en der­zeit in Deutsch­land Impf­stra­ßen in ihren Wer­ken auf, um ihren Mit­ar­bei­tern Coro­na-Imp­fun­gen anbie­ten zu kön­nen und das Impf­tem­po damit zu beschleunigen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.