Bischofs­wie­sen: 43-Jäh­ri­ger stirbt bei Berg­un­fall in Oberbayern

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Unters­berg im ober­baye­ri­schen Land­kreis Berch­tes­ga­de­ner Land ist ein 43 Jah­re alter Mann bei einem Berg­un­fall ums Leben gekommen.

Er war am Sams­tag bei einer Berg­tour etwa 50 Meter tief abge­stürzt, teil­te die Poli­zei am Sonn­tag mit. Der Mann war am Abend gegen 23:00 Uhr von sei­ner Ehe­frau als ver­misst gemel­det wor­den, da er von der Tour nicht zurück­ge­kehrt war. Durch die Ehe­frau konn­te der letz­te Stand­ort vom Han­dy fest­ge­stellt werden.

Auf­grund der Ver­miss­ten­mel­dung wur­de er spä­ter tot am Absturz­ort auf­ge­fun­den. Die Berg­wacht war mit ins­ge­samt zehn Per­so­nen meh­re­re Stun­den im Ein­satz. Ein Berg­füh­rer der Poli­zei­in­spek­ti­on Berch­tes­ga­den nahm den töd­li­chen Berg­un­fall auf.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.