Bochum: Beziehungsstreit am Hauptbahnhof artete in Gewalt aus

Bochum Hauptbahnhof - Haupteingang - Bochum-InnenstadtFoto: Sicht auf den Haupteingang vom Bochumer Hauptbahnhof (Bochum-Innenstadt)

In einem Beziehungsstreit am Bochumer Hauptbahnhof artete der alkoholisierte Freund aus und verletzte seine Freundin schwer. Sie wurde von ihm geschlagen und getreten.

Zu einer Beziehungsstreitigkeit zwischen einer 17-Jährigen und ihrem Freund kam es am frühen Sonntagmorgen. Dabei soll der Mann die 17-Jährige ins Gesicht geschlagen und in den Rücken getreten haben.


Gegen 02:40 Uhr wurde die Polizei über eine körperliche Auseinandersetzung im Bochumer Hauptbahnhof informiert. Auf einem Bahnsteig erklärten Zeugen, dass ein 20-jähriger Dortmunder seine 17-jährige Freundin erst in das Gesicht und gegen den Hinterkopf geschlagen und ihr anschließend in den Rücken getreten haben soll.

Daraufhin wurden alle Beteiligten zur Bundespolizeiwache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest, dass der Dortmunder mit 2,4 Promille erheblich alkoholisiert war. Wegen Schlägen und Tritten gegen die 17-Jährige aus Lünen, wurde gegen den 20-Jährigen ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.