Coroanvirus: Zahl der Erstimpfungen geht in Deutschland zurück

Reklame - Werbung - Tafel - Deutschland Krempelt die Ärmelhoch - Corona-ImpfkampagneFoto: Werbung für die Corona-Impfkampagne, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Anzahl der Impfungen gegen das Coronavirus in Deutschland gerät ins Stocken.

Insgesamt wurden am Mittwoch 96.941 Impfungen durchgeführt, darunter aber nur 64.777 Erstimpfungen, wie Daten des Bundesgesundheitsministeriums zeigen, die von denen des RKI teilweise abweichen. Der Durchschnitt der Erstimpfungen in den letzten sieben Tagen sinkt demnach den vierten Tag in Folge.

Am Samstag war mit einem Durchschnittswert von 73.474 Impfungen in den zurückliegenden sieben Tagen der bislang höchste Wert seit Beginn der Kampagne erreicht worden, nun sind es täglich durchschnittlich rund zehntausend weniger. Laut der Zahlen aus dem Gesundheitsministerium haben bislang 1,32 Millionen Menschen eine Erstimpfung erhalten, entsprechend einer Impfquote von 1,6 Prozent.

Daten aus den Bundesländern, die von der dts Nachrichtenagentur abgefragt werden, zeigen allerdings Stand Donnerstagmittag bereits 1,40 Millionen Erstimpfungen, entsprechend einer Impfquote von 1,7 Prozent. Mindestens 77.602 Personen haben laut Gesundheitsministerium die Zweitimpfung erhalten.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.