Düs­sel­dorf: Bun­des­po­li­zis­ten nah­men star­ken Mari­hua­nage­ruch wahr

Bundespolizei Düsseldorf - Düsseldorf HauptbahnhofFoto: Bundespolizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof (Düsseldorf Stadtmitte)

Am Düs­sel­dor­fer Haupt­bahn­hof haben Bun­des­po­li­zis­ten von zwei Rei­sen­den einen star­ken Mari­hua­nage­ruch wahr­ge­nom­men. Sie wur­den kon­trol­liert und stell­ten Amphet­ami­ne und Mari­hua­na sicher.

Die Bun­des­po­li­zei beschlag­nahm­te am Frei­tag­abend (07. Dezem­ber) um 23:10 Uhr im Düs­sel­dor­fer Haupt­bahn­hof bei einem Mann (22) und einer Frau (34) Amphet­ami­ne und Mari­hua­na. Zudem war der Mann fest­zu­neh­men, weil mit einem Haft­be­fehl nach ihm gesucht wurde.

Als die Beam­ten an einem Pär­chen vor­bei­gin­gen nah­men sie einen star­ken Mari­hua­nage­ruch wahr, wor­auf­hin sie den Mann und die Frau kon­trol­lier­ten. Bei einer Durch­su­chung der Bei­den wur­den bei ihm 20 Gramm Amphet­ami­ne, 10 Gramm Mari­hua­na, ein But­ter­fly-Mes­ser und ver­schie­de­ne Tablet­ten auf­ge­fun­den. Bei der 34-Jäh­ri­gen fan­den die Beam­ten 53 Gramm Mari­hua­na. Die Betäu­bungs­mit­tel sowie das ver­bo­te­ne Mes­ser wur­den beschlagnahmt.

Die Frau konn­te ent­las­sen wer­den. Der jun­ge Mann wur­de fest­ge­nom­men, weil bei der Über­prü­fung sei­ner Per­so­na­li­en bekannt wur­de, dass das Amts­ge­richt Wup­per­tal gegen ihn wegen eines Ein­bruchs­dieb­stahls einen Unter­su­chungs­haft­be­fehl erlas­sen hatte.

Gegen bei­de Tat­ver­däch­ti­ge wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen des Besit­zes von Betäu­bungs­mit­teln ein­ge­lei­tet. Gegen den 22-Jäh­ri­gen wird zusätz­lich wegen des Ver­sto­ßes gegen das Waf­fen­ge­setz ermittelt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.