Düsseldorf: Bundespolizisten nahmen starken Marihuanageruch wahr

Bundespolizei Düsseldorf - Düsseldorf HauptbahnhofFoto: Bundespolizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof (Düsseldorf Stadtmitte)

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof haben Bundespolizisten von zwei Reisenden einen starken Marihuanageruch wahrgenommen. Sie wurden kontrolliert und stellten Amphetamine und Marihuana sicher.

Die Bundespolizei beschlagnahmte am Freitagabend (07. Dezember) um 23:10 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof bei einem Mann (22) und einer Frau (34) Amphetamine und Marihuana. Zudem war der Mann festzunehmen, weil mit einem Haftbefehl nach ihm gesucht wurde.


Als die Beamten an einem Pärchen vorbeigingen nahmen sie einen starken Marihuanageruch wahr, woraufhin sie den Mann und die Frau kontrollierten. Bei einer Durchsuchung der Beiden wurden bei ihm 20 Gramm Amphetamine, 10 Gramm Marihuana, ein Butterfly-Messer und verschiedene Tabletten aufgefunden. Bei der 34-Jährigen fanden die Beamten 53 Gramm Marihuana. Die Betäubungsmittel sowie das verbotene Messer wurden beschlagnahmt.

Die Frau konnte entlassen werden. Der junge Mann wurde festgenommen, weil bei der Überprüfung seiner Personalien bekannt wurde, dass das Amtsgericht Wuppertal gegen ihn wegen eines Einbruchsdiebstahls einen Untersuchungshaftbefehl erlassen hatte.

Gegen beide Tatverdächtige wurde ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Gegen den 22-Jährigen wird zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.