DuMont: „Mit­tel­deut­sche Zei­tung” soll an Bau­er ver­kauft werden

Mitteldeutsche Zeitung - Zeitung - Gebäude - Bäume - LogoFoto: Die Mitteldeutsche Zeitung, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Köl­ner Medi­en­grup­pe DuMont ver­kauft die „Mit­tel­deut­sche Zei­tung” an die Bauer-Media-Group.

Die Trans­ak­ti­on ste­he noch unter dem Vor­be­halt der Zustim­mung durch das Bun­des­kar­tell­amt, teil­te DuMont am Mitt­woch mit. Der Deal umfasst dem­nach neben der größ­ten Regio­nal­zei­tung im Süden Sach­sen-Anhalts auch das News-Por­tal der MZ, zwei Anzei­gen­blät­ter, Akti­vi­tä­ten in Logis­tik und Druck, den regio­na­len TV-Sen­der „TV Hal­le” sowie Akti­vi­tä­ten in Ticke­ting und Satz-Dienstleistungen.

Die rund 1.100 Mit­ar­bei­ter sol­len über­nom­men wer­den und sämt­li­che ver­trag­li­chen Ver­ein­ba­run­gen bestehen blei­ben. „Die Nut­zung von Syn­er­gien ist der Schlüs­sel zu lang­fris­ti­gem Erfolg im regio­na­len Zei­tungs­ge­schäft”, ließ sich DuMont-Auf­sichts­rat­che­fin Isa­bel­la Neven DuMont zitie­ren. „Wir sind davon über­zeugt, dass die Bau­er-Media-Group der rich­ti­ge neue Eigen­tü­mer für die­sen Kurs ist.” Bau­er ver­legt in Sach­sen-Anhalt bereits die Mag­de­bur­ger „Volks­stim­me”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.