Essen: 18-jäh­ri­ger Syrer beißt Laden­de­tek­tiv in die Hand und flüchte

Essen Hauptbahnhof - Haupteingang - Essen-SüdviertelFoto: Sicht auf den Essener Hauptbahnhof, Haupteingang (Essen-Südviertel)

Am Esse­ner Haupt­bahn­hof hat ein 18-jäh­ri­ger Mann ver­sucht gehabt, in einem Dis­coun­ter etwas zu steh­len. Nach­dem der Laden­de­tek­tiv ihn erwisch­te, biss der Syrer ihm in den Arm.

Nach­dem ein Laden­dieb erfolg­los ver­sucht hat­te in einem Dis­coun­ter am Esse­ner Haupt­bahn­hof Waren zu ent­wen­den, ver­such­te er spä­ter zu flüch­ten. Dabei biss er einem Laden­de­tek­tiv der­ma­ßen in den Arm, dass die­ser sich in ärzt­li­che Behand­lung bege­ben muss­te. Gegen den Mann wur­de spä­ter die Fest­nah­me angeordnet.

Gegen 20:00 Uhr hielt sich der 18-jäh­ri­ge Syrer in einem Dis­coun­ter am Haupt­bahn­hof auf. Nach Anga­ben des Laden­de­tek­ti­ves soll sich der 18-Jäh­ri­ge meh­re­re Waren in sei­ne Jacke gesteckt und anschlie­ßend ver­sucht haben das Geschäft zu ver­las­sen, ohne die Waren bezahlt zu haben. Des­halb sprach der 45-jäh­ri­ge Detek­tiv den Dieb an und woll­te die­sen in das Büro der Filia­le brin­gen. Kurz dar­auf soll der Syrer den Mit­ar­bei­ter dann in den Arm gebis­sen und zu flüch­ten ver­sucht haben. Trotz des Beiss-Angriffs konn­te die­ser den Flüch­ten­den fest­hal­ten und die Bun­des­po­li­zei infor­mie­ren. Die­se brach­ten ihn zur Wache.

Weil dort nicht ein­deu­tig geklärt wer­den konn­te, wo sich der 18-jäh­ri­ge Asyl­be­wer­ber aktu­ell auf­hält, wur­de er nach Rück­spra­che mit der Jus­tiz in das Poli­zei­ge­wahr­sam ein­ge­lie­fert. Gegen den bereits poli­zei­be­kann­ten Mann wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen räu­be­ri­schen Dieb­stahls eingeleitet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.