Essen: S-Bahn überfährt Gegenstände und wurde dabei beschädigt

Essen-West - Bahnhof - Essen-FrohnhausenFoto: Sicht auf den Essen-West Bahnhof (Essen-Frohnhausen)

Bislang unbekannte Täter haben mehrere Gegenstände auf die Gleisen gelegt. Eine S-Bahn überfuhr sie, musst eine Schnellbremsung durchführen und wurde dabei stark beschädigt.

Bislang unbekannte Personen haben in den späten Abendstunden am Donnerstag mehrere Gegenstände in Essen in die Bahnbetriebsgleise der DB gelegt. Eine S-Bahn überfuhr das Hindernis und wurde dabei beschädigt. Nun sucht die Bundespolizei Zeugen.

Anzeige

Bislang unbekannte Personen haben in den gestrigen Abendstunden ca. 50m vor dem Bahnhof Essen-West zwei Holzpaletten und eine Abdeckung eines Kabelschachtes auf die Bahnbetriebsgleise gelegt. Eine S-Bahn aus Oberhausen in Richtung Hattingen überfuhr diese Gegenstände gegen etwa 23:30 Uhr und leitete unmittelbar eine Schnellbremsung ein. Da der Zug beim Aufprall mit dem Hindernis stark beschädigt wurde, musste er außer Betrieb genommen werden. Die in der Bahn befindlichen ca. 20 Fahrgäste wurden nach dem Halt über den Bahnsteig evakuiert. Nach aktuellem Kenntnisstand sind Personen während dieses Vorfalls nicht verletzt worden.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. Zeugen, die Hinweise zum genannten Vorfall geben können, wenden sich bitte unter der kostenfreien Rufnummer 0800 6 888 000 an die Bundespolizei oder jede andere Polizeidienststelle.

Die Bundespolizei weist erneut darauf hin, dass solche Taten Menschen erheblich verletzen können. Nicht nur die Schnellbremsung eines Zuges birgt Gefahren für die darin befindlichen Insassen. Durch das Überfahren von Betonteilen und anderen Gegenständen können diese splittern. Umherfliegende Trümmerteile sind mindestens geeignet, Menschen schwer zu verletzen.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.