Essen: S‑Bahn über­fährt Gegen­stän­de und wur­de dabei beschädigt

Essen-West - Bahnhof - Essen-FrohnhausenFoto: Sicht auf den Essen-West Bahnhof (Essen-Frohnhausen)

Bis­lang unbe­kann­te Täter haben meh­re­re Gegen­stän­de auf die Glei­sen gelegt. Eine S‑Bahn über­fuhr sie, musst eine Schnell­brem­sung durch­füh­ren und wur­de dabei stark beschädigt.

Bis­lang unbe­kann­te Per­so­nen haben in den spä­ten Abend­stun­den am Don­ners­tag meh­re­re Gegen­stän­de in Essen in die Bahn­be­triebs­glei­se der DB gelegt. Eine S‑Bahn über­fuhr das Hin­der­nis und wur­de dabei beschä­digt. Nun sucht die Bun­des­po­li­zei Zeugen.

Bis­lang unbe­kann­te Per­so­nen haben in den gest­ri­gen Abend­stun­den ca. 50m vor dem Bahn­hof Essen-West zwei Holz­pa­let­ten und eine Abde­ckung eines Kabel­schach­tes auf die Bahn­be­triebs­glei­se gelegt. Eine S‑Bahn aus Ober­hau­sen in Rich­tung Hat­tin­gen über­fuhr die­se Gegen­stän­de gegen etwa 23:30 Uhr und lei­te­te unmit­tel­bar eine Schnell­brem­sung ein. Da der Zug beim Auf­prall mit dem Hin­der­nis stark beschä­digt wur­de, muss­te er außer Betrieb genom­men wer­den. Die in der Bahn befind­li­chen ca. 20 Fahr­gäs­te wur­den nach dem Halt über den Bahn­steig eva­ku­iert. Nach aktu­el­lem Kennt­nis­stand sind Per­so­nen wäh­rend die­ses Vor­falls nicht ver­letzt worden.

Die Bun­des­po­li­zei lei­te­te ein Straf­ver­fah­ren wegen gefähr­li­chen Ein­griffs in den Bahn­ver­kehr ein. Zeu­gen, die Hin­wei­se zum genann­ten Vor­fall geben kön­nen, wen­den sich bit­te unter der kos­ten­frei­en Ruf­num­mer 0800 6 888 000 an die Bun­des­po­li­zei oder jede ande­re Polizeidienststelle.

Die Bun­des­po­li­zei weist erneut dar­auf hin, dass sol­che Taten Men­schen erheb­lich ver­let­zen kön­nen. Nicht nur die Schnell­brem­sung eines Zuges birgt Gefah­ren für die dar­in befind­li­chen Insas­sen. Durch das Über­fah­ren von Beton­tei­len und ande­ren Gegen­stän­den kön­nen die­se split­tern. Umher­flie­gen­de Trüm­mer­tei­le sind min­des­tens geeig­net, Men­schen schwer zu verletzen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.