EU: Russ­land-Sank­tio­nen bis Janu­ar 2023 ver­län­gert worden

Flagge - Russlannd - Trikolore - Panslawische Farbe - FahnenmastFoto: Trikolore Flagge von Russland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die EU ver­län­gert die gel­ten­den Russ­land-Sank­tio­nen um wei­te­re sechs Mon­ta­ge bis vor­erst Ende Janu­ar 2023.

Das beschloss der Rat der Euro­päi­schen Uni­on an Diens­tag. Dazu gehö­ren auch Sank­tio­nen, die schon 2014 ein­ge­führt wur­den, als Russ­land die Krim an sich riss. Im Febru­ar die­sen Jah­res kamen aller­dings weit här­te­re Maß­nah­men hin­zu, nach­dem Russ­land den Krieg gegen die Ukrai­ne begon­nen hat­te. Dar­un­ter sind Beschrän­kun­gen für Finan­zen, Ener­gie, Tech­no­lo­gie, Indus­trie, Ver­kehr und Luxus­gü­ter. Öl und Gas kauft die EU aller­dings wei­ter­hin in Russ­land ein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.