Fahr­gast­ver­band: Ver­ein kri­ti­siert neu­es ICE-Design der Deut­sche Bahn

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner DomFoto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Der Fahr­gast­ver­band Pro Bahn hat das von der Deut­schen Bahn vor­ge­stell­te neue Außen­de­sign für die ICE-Flot­te kritisiert.

„Muss das schon wie­der sein? Die Bahn braucht kei­nen neu­en Anstrich, son­dern Qua­li­tät und Zuver­läs­sig­keit. Durch das grü­ne Design wird kein ICE pünkt­li­cher. Die Poli­tik muss Geld für neue Infra­struk­tur zur Ver­fü­gung stel­len, die Bahn end­lich in Per­so­nal inves­tie­ren. Davon hät­ten die Fahr­gäs­te mehr als von hüb­schen Zügen”, sag­te Karl-Peter Nau­mann, Ehren­vor­sit­zen­der des Fahr­gast­ver­ban­des, der „Bild-Zei­tung” (Mitt­wochs­aus­ga­be).

Die Bahn will mit einem grü­nen Farb­ton auf den ICE-Zügen ihre neue Kon­zern­stra­te­gie her­vor­he­ben. „Dass Bahn­fah­ren akti­ven Kli­ma­schutz bedeu­tet, erkennt man künf­tig schon beim Blick auf die Züge”, kün­dig­te das Unter­neh­men vor der Prä­sen­ta­ti­on an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.