Flix­bus: Alle Infor­ma­tio­nen zum eige­nen Zug­be­trieb des Flixtrains

FlixTrain

Bei Flix­bus hat man letz­tens bekannt­ge­ge­ben, dass man nun auch eige­ne Züge in Betrieb nimmt und ent­spre­chen­de Zug­ver­bin­dun­gen ins Pro­gramm nimmt. Hier nun die Infos zu den Verbindungen.

Zu dem Fern­bus-Unter­neh­men Flix­bus muss man eigent­lich nicht vie­le Wor­te ver­lie­ren. Das Unter­neh­men wur­de 2013 in Mün­chen gegrün­det (ehe­mals GoBus (2011)), schluck­te in Lau­fe der Zeit den Kon­kur­ren­ten Mein­Fern­bus und betreibt 250.000 Ver­bin­dun­gen in 27 Län­dern mit rund 1.400 unter­schied­li­chen Orten.

Nun möch­te man das Port­fo­lio etwas erwei­tern und möch­te mit Flix­train nun noch mehr Zug­ver­bin­dun­gen anbie­ten. Bis­her wer­den mit dem ehe­ma­li­gen Loco­mo­re-Zug die Stre­cken Ber­lin-Stutt­gart ver­mark­tet. Nun soll die Stre­cke Ham­burg-Köln hin­zu­kom­men, die noch vom Ham­burg-Köln-Express (HKX) betrie­ben wird.

Das ers­te Stre­cken­netz führt von Nord- nach West-Deutsch­land über Ham­burg, Osna­brück, Müns­ter, Gel­sen­kir­chen, Essen, Duis­burg, Düs­sel­dorf und Köln. Das zwei­te Stre­cken­netz führt von Ost- nach Süd-Deutsch­land über Ber­lin, Wolfs­burg, Lehr­te, Han­no­ver, Göt­tin­gen, Kas­sel, Ful­da, Hanau, Frank­furt, Darm­stadt, Wein­heim, Hei­del­berg, Vai­hin­gen und Stuttgart.

Die neue Zug­ver­bin­dung (Ham­burg-Köln) soll bereits schon ab dem 24. März 2018 in Betrieb genom­men wer­den. Zum Start wer­den die Tickets mit 9,99 Euro ver­kauft. Unab­hän­gig davon, wie weit man mit der Zug­ver­bin­dung fährt.

Zu haben sind die Tickets wie immer über Flix­bus selbst, obwohl auch eine gleich­na­mi­ge Web­sei­te online genom­men wur­de. Die Web­sei­te von Flix­train lei­tet aber letzt­end­lich nach dem Ver­bin­dungs­wunsch zur bekann­ten Flix­bus-Web­sei­te, wor­über der Kauf abge­wi­ckelt wird.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Flix­Train fin­det man hier 📋

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.