Frank­furt: Euro­päi­sche Zen­tral­bank erhöht erneut den Leitzins

EZB - Europäische Zentralbank - FFM - Frankfurt am Main - Bank - Zentralbank - Hochhaus - GebäudeFoto: Sicht auf die Europäische Zentralbank, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Euro­päi­sche Zen­tral­bank hat eine wei­te­re Zins­er­hö­hung angekündigt.

Bei ihrer Rats­sit­zung am Don­ners­tag beschloss die Noten­bank, ihre drei Leit­zins­sät­ze um 75 Basis­punk­te anzu­he­ben. Dem­entspre­chend wer­den der Zins­satz für die Haupt­re­fi­nan­zie­rungs­ge­schäf­te sowie die Zins­sät­ze für die Spit­zen­re­fi­nan­zie­rungs­fa­zi­li­tät und die Ein­la­ge­fa­zi­li­tät mit Wir­kung zum 14. Sep­tem­ber auf 1,25 Pro­zent, 1,50 Pro­zent bezie­hungs­wei­se 0,75 Pro­zent erhöht. Erst im Juli hat­te die EZB erst­mals seit 2011 ihr Leit­zins­sät­ze ange­ho­ben. „Nach der Anhe­bung des Zins­sat­zes für die Ein­la­ge­fa­zi­li­tät auf einen Wert über null ist das zwei­stu­fi­ge Sys­tem für die Ver­zin­sung von Über­schuss­re­ser­ven nicht mehr erfor­der­lich”, schreibt die EZB zu ihrem Beschluss. „Der EZB-Rat hat daher heu­te beschlos­sen, das zwei­stu­fi­ge Sys­tem aus­zu­set­zen, indem der Mul­ti­pli­ka­tor auf null gesetzt wird”, hieß es. Die­ser „gro­ße Schritt” sor­ge für einen „frü­he­ren Über­gang von dem der­zei­ti­gen, stark akkom­mo­die­ren­den Leit­zins­ni­veau auf ein Niveau, das eine zeit­na­he Rück­kehr der Infla­ti­on auf das mit­tel­fris­ti­ge Zwei-Pro­zent-Ziel der EZB gewährleistet”.

Der EZB-Rat gehe auf Grund­la­ge sei­ner aktu­el­len Ein­schät­zung davon aus, dass er die Zin­sen in den nächs­ten Sit­zun­gen wei­ter erhöht, um die Nach­fra­ge zu dämp­fen und dem Risi­ko einer andau­ern­den Auf­wärts­ver­schie­bung der Infla­ti­ons­er­war­tun­gen vor­zu­beu­gen, hieß es. „Der EZB-Rat wird sei­nen geld­po­li­ti­schen Kurs regel­mä­ßig neu bewer­ten und dabei aktu­el­le Daten sowie die Ent­wick­lung der Infla­ti­ons­aus­sich­ten berück­sich­ti­gen. Die Leit­zins­be­schlüs­se des EZB-Rats wer­den auch in Zukunft von der Daten­la­ge abhän­gen und wer­den von Sit­zung zu Sit­zung festgelegt”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.