Ghazni: Mindestens 30 Tote nach Anschlag in Afghanistan

Absperrung - Polizei - Absperrband - Prohibited AreaFoto: Absperrung der Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Provinz Ghazni in Zentralafghanistan sind am Sonntag mindestens 30 Personen bei einem Anschlag getötet worden.

Mindestens fünfzehn weitere Menschen wurden Behördenangaben zufolge verletzt. Laut übereinstimmender Medienberichte soll es sich bei den Toten um Sicherheitskräfte handeln. Ziel des Anschlags war demnach ein Armeestützpunkt.

Ein Selbstmordattentäter soll dabei am Sonntagmorgen eine Autobombe gezündet haben. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Allerdings kommt es in der Provinz immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Taliban und Regierungstruppen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.