Grund­ren­te: Garan­tie kos­tet sechs Mil­li­ar­den Euro pro Jahr

Alter Mann - Rentner - Junge Frau - Öffentlichkeit - Park - Sitzbank - BlumenFoto: Renter und eine junge Frau auf einer Sitzbank, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die ab Juli grei­fen­de Ren­ten­ga­ran­tie wird die Bei­trags­zah­ler mit Mil­li­ar­den­kos­ten zusätz­lich belasten.

Der Frei­bur­ger Öko­nom Bernd Raf­fel­hü­s­chen sag­te der „Bild” (Frei­tag­aus­ga­be), die jähr­li­chen Kos­ten lägen zwi­schen fünf bis sechs Mil­li­ar­den Euro. „Die Rent­ner sind ohne Fra­ge die finan­zi­el­len Gewin­ner der Kri­se. Bezah­len müs­sen dies die Beschäf­tig­ten und die künf­ti­gen Genera­tio­nen”, sag­te Raffelhüschen.

Er zeig­te sich über­zeugt, dass „über kurz oder lang des­halb die Bei­trä­ge der Beschäf­tig­ten stei­gen”. Wie „Bild” wei­ter schreibt, müss­ten die Ren­ten ab Juli wegen gesun­ke­ner Löh­ne, des Nach­hal­tig­keits­fak­tors und sta­tis­ti­scher Anpas­sun­gen eigent­lich zwi­schen drei bis vier Pro­zent abge­senkt wer­den. Die Ren­ten­ga­ran­tie ver­hin­dert das allerdings.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.