Ham­burg: Stadt gibt Astra­Ze­ne­ca für alle Alters­klas­sen frei

Impfzentrum - Schutzimpfung gegen COVID-19 - Coronavirus - Die Johanniter - Mitarbeiter - BrandenburgFoto: Impfzentrum gegen das Coronavirus (Brandenburg), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit Ham­burg hat ein wei­te­res Bun­des­land Astra­Ze­ne­ca für alle Alters­klas­sen freigegeben.

„In Ham­burg kön­nen unter 60-Jäh­ri­ge beim Haus­arzt mit Astra­ze­ne­ca geimpft wer­den”, teil­te die Ham­bur­ger Sozi­al­be­hör­de am Frei­tag mit. Im Impf­zen­trum sei das aller­dings noch nicht mög­lich. Zuvor hat­ten schon Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Sach­sen, Bay­ern und Bay­ern Astra­ze­ne­ca für alle Impf­wil­li­gen frei­ge­ge­ben – unab­hän­gig von Alter und Priorisierung.

Daten des Robert-Koch-Insti­tuts zei­gen, dass die Ver­imp­fun­gen von Astra­ze­ne­ca zu Beginn der Woche noch ein­mal deut­lich ein­ge­bro­chen waren. Anfang April war der Anteil bei den Erst­imp­fun­gen bereits von rund 50 auf etwa 30 bis 40 Pro­zent zurück­ge­gan­gen, seit Beginn der Woche liegt er bei maxi­mal 20 Prozent.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.