Hong­kong: Akti­vist soll deut­sche Regie­rung um Hil­fe gebe­ten haben

Hongkong - Stadt - Gebäude - HochhäuserFoto: Blick über Hongkong, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Demo­kra­tie-Akti­vist aus Hong­kong soll die Bun­des­re­gie­rung ange­sichts der Eska­la­ti­on der Gewalt in Hong­kong um Unter­stüt­zung gebe­ten haben.

„Ich demons­trie­re wei­ter­hin in der vor­ders­ten Rei­he mit, die Poli­zei setzt Was­ser­wer­fer und Trä­nen­gas ein, hun­der­te Demons­tran­ten wur­den ver­haf­tet”, soll Joshua Wong der „Bild” (Frei­tag­aus­ga­be) gesagt haben. „Ich bit­te die deut­sche Regie­rung: Schaut auf Hong­kong, seht, was hier pas­siert und nennt das Unrecht beim Namen.” Man brau­che die Unter­stüt­zung Euro­pas gera­de jetzt, so Wong. Es dür­fe kei­ne Aus­re­den mehr geben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.