Bundeswehr: Knapp Tausend Disziplinarmaßnahmen gegen Soldaten

Bundeswehr - Streitkräfte - Uniform - Deutschland - Mann - PersonFoto: Bundeswehrsoldat in einer Uniform, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In diesem Jahr wurden bisher in 960 Fällen Disziplinarmaßnahmen gegen Soldaten verhängt.

Das berichtet die „Bild“ (Montagsausgabe). Die häufigsten Delikte waren laut Verteidigungsministerium die Verletzung des Alkoholverbots und der Nichtantritt von Diensten.

„Es wurden in diesem Jahr bis heute Disziplinarbußen gegen rund 60 Offiziere, rund 300 Unteroffiziere und rund 600 Mannschaftsdienstgrade verhängt“, erklärte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums dem Blatt. Als Strafen drohen Verweise, Disziplinarbußen und Ausgangsbeschränkungen – wobei das Bußgeld nicht höher als das monatliche Gehalt oder der Wehrsold sein darf. Die Strafen können gegen alle Dienstgrade verhängt werden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.