Lever­ku­sen: Schwe­rer Raub auf Super­markt in Rhein­dorf am Mittwoch

EDEKA Laudage - Leverkusen-Rheindorf - WupperstraßeFoto: EDEKA Laudage (Leverkusen-Rheindorf), Urheber: EDEKA Laudage KG

Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch­abend haben unbe­kann­te Täter ver­sucht, einen Super­markt in Lever­ku­sen-Rhein­dorf aus­zu­rau­ben. Die Poli­zei Köln sucht nun öffent­lich nach Zeugen.

Die Poli­zei fahn­det nach zwei bewaff­ne­ten Räu­bern, die am Mitt­woch­abend (19. Dezem­ber 2018) in Lever­ku­sen-Rhein­dorf ver­sucht haben, einen Super­markt aus­zu­rau­ben. Die zwei mas­kier­ten Män­ner sol­len etwa 180 cm groß sein und zur Tat­zeit dunk­le Klei­dung sowie schwar­ze Hand­schu­he getra­gen haben. Einer von ihnen trug eine Kap­pe mit schwar­zem Schirm, der Ande­re eine Kap­pe mit rotem Schirm.

Sie flüch­te­ten auf einem wei­ßen Rol­ler ver­mut­lich über die Fel­d­er­stra­ße in Rich­tung der Baum­ber­ger Stra­ße oder Hel­me­stra­ße. Hin­wei­se nimmt das Kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen bedroh­ten die bei­den Räu­ber die Kas­sie­re­rin (57) gegen 20:45 Uhr mit sil­ber­nen Pis­to­len und for­der­ten die Her­aus­ga­be von Bar­geld. Ein Mit­ar­bei­ter des Sicher­heits­diens­tes (21) wur­de auf den Über­fall in der Wup­per­stra­ße auf­merk­sam und stell­te sich zwi­schen die Täter und die Kas­sie­re­rin. Bei­de Räu­ber schlu­gen und tra­ten auf den jun­gen Mann ein und flüch­te­ten schließ­lich ohne Beu­te aus dem Supermarkt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.