Maskenpflicht: Mehr als 330.000 Verstöße in Bahnhöfen und Zügen

Polizei - Polizisten - Deutsche Bahn - RegionalzugFoto: Zwei Polizisten im Zug der Deutsche Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bundespolizei hat seit Anfang Oktober 2020 etwa 332.000 Verstöße gegen die Maskenpflicht in Bahnhöfen und Zügen festgestellt.

Allein im Zeitraum zwischen dem 01. Januar und dem 11. April seien rund 142.500 Verstöße im „bahnpolizeilichen Aufgabenbereich“ registriert worden, teilte die Bundespolizei dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben) mit.

Durch die Bundespolizei festgestellte Verstöße gegen die Maskenpflicht würden zur Einleitung etwaiger Bußgeldverfahren an die zuständigen örtlichen Polizeibehörden weitergeleitet, hieß es. Die Kontrolle der Maskenpflicht sei grundsätzlich Aufgabe der Verkehrsunternehmen, die Bundespolizei unterstütze sie dabei.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.