Münster: Mann hantiert mit mehreren Messern im Nahverkehrszug

Münster (Westfalen) HauptbahnhofFoto: Münster (Westfalen) Hauptbahnhof, Urheber: Michael Schmalenstroer (CC BY-SA 4.0)

Ein 41-jähriger deutscher hantiert bei Zugfahrt offen mit mehreren Messern. Reisende bekamen Angst und alarmierten über das Zugbegleitpersonal die Bundespolizei Münster.

Am Samstag (26. Januar 2019) nutzte ein 41-jähriger Deutscher die Eurobahn auf der Fahrt von Greven nach Münster. Während der Zugfahrt hantierte der Mann mit diversen Messern an seinem Sitzplatz.

Anzeige

Das Handeln des 41-Jährigen blieb nicht unbemerkt und führte zu einer regen Aufmerksamkeit benachbarter Fahrgäste, die durch den Anblick der Messer es mit der Angst bekamen und über das Zugbegleitpersonal die Bundespolizei um Hilfe baten.

Im Hauptbahnhof Münster stellten die Beamten der Bundespolizeistreife bei dem 41-Jährigen insgesamt 6 Messer davon zwei sogenannte “Einhandmesser” fest.

Die Messer wurden durch die Beamten der Bundespolizei sichergestellt und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den 41-Jährigen gefertigt.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.