N26: Künf­tig wird auch ein Ser­vice für Ver­si­che­run­gen angeboten

N26

Das Unter­neh­men N26 hat ver­lau­ten las­sen, dass sie Kun­den künf­tig auch einen digi­ta­len Ver­si­che­rungs-Ser­vice zur Ver­fü­gung stel­len möch­te. Die ers­te Beta soll bereits Ende Juli starten.

Am Mon­tag, den 26. Juni 2017 hat das Unter­neh­men N26 ange­kün­digt, dass sie Kun­den bald die Mög­lich­keit geben wol­len, ihre Ver­si­che­rungs­po­li­cen digi­tal mit einem Smart­pho­ne zu ver­wal­ten. Das Pro­dukt soll N26 Insuran­ce heißen.

Die Kun­den von N26 sol­len damit Scha­dens­mel­dun­gen erstel­len und Infor­ma­tio­nen zu Raten­zah­lun­gen und Beginn und Ende der Ver­si­che­rung sehen können.

Bei die­sem Ver­si­che­rungs-Ser­vice arbei­tet N26 mit exter­nen Part­ner. So soll der Ver­si­che­rungs-Robo-Advi­sor Clark die Ver­trä­ge von Kun­den ana­ly­sie­ren und dann Vor­schlä­ge zur Ver­bes­se­rung machen.

Schon Ende Juli 2017 soll die ers­te Beta des Ser­vices aus­ge­rollt wer­den. Jedoch wer­den in die­ser Ver­si­on noch nicht alle Funk­tio­nen zur Ver­fü­gung ste­hen, son­dern nur bei­spiels­wei­se das Dashboard.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.