Nor­we­gen: Zwei Tote und 19 Ver­letz­te bei Schüs­sen in Oslo

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

Bei Schüs­sen an einem Pub in Oslo sind in der Nacht zu Sams­tag zwei Men­schen getö­tet wor­den und min­des­tens 19 ver­letzt worden.

Acht davon muss­ten ins Kran­ken­haus, drei davon sind schwer ver­letzt. Um kurz nach 01:00 Uhr gin­gen bei der Poli­zei nach eige­nen Anga­ben meh­re­re Not­ru­fe ein, wonach im „Lon­don Pub” geschos­sen wer­de. Ein Mann wur­de fest­ge­nom­men, er soll den Behör­den bereits bekannt sein.

Nach Zeu­gen­an­ga­ben eröff­ne­te er gezielt das Feu­er. Anga­ben zur Iden­ti­tät des Man­nes wur­den von der Poli­zei zunächst nicht gemacht, wei­te­re Täter gebe es aber wahr­schein­lich nicht, hieß es. Beim „Lon­don Pub” han­delt es sich um eine der bekann­tes­ten Schwu­len- und Les­ben­bars Oslos, die bereits seit Jahr­zehn­ten betrie­ben wird.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.