Poli­tik: Neu­er Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter soll Jens Spahn werden

Jens Spahn - Politiker - Bundesminister für Gesundheit - CDUFoto: CDU-Politiker Jens Spahn (Bundesminister für Gesundheit), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn soll laut eines Berichts der „Rhei­ni­sche Post” Nach­fol­ger von Ursu­la von der Ley­en im Amt des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ters werden.

Das berich­tet die Zei­tung unter Beru­fung auf „Regie­rungs­krei­se”. Im Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um soll dem­nach die bis­he­ri­ge Inte­gra­ti­ons­staats­se­kre­tä­rin Annet­te Wid­mann-Mauz folgen.

Von der Ley­en war am Abend vom EU-Par­la­ment als Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin bestä­tigt wor­den und hat­te schon zuvor ihren Rück­tritt als Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin angekündigt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.